Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w007e78c/cassrun01/wordpress2/wp-content/plugins/wp-guestbook/guestbook.php on line 14

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w007e78c/cassrun01/wordpress2/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 21
Cassandra's Run» Blog Archive » WILLY BLAU – Dritter Akt

WILLY BLAU – Dritter Akt

Liebe Dachkletterer & Kanalratten,

nach turbulenter Diskussion und einer Abstimmung, deren Ergebnis im Lauf der letzten Stunden mehrfach hin- und hergewechselt ist, steht die Empfehlung des Widerstand nun fest.

Also, setzt die Kopfhörer auf und begleitet unsere Runnerin auf ihrem weiteren Weg, denn noch ist dieser Auftrag lange nicht vorbei …

Direktlink

Zum weiteren Vorgehen gilt wie gewohnt: Den neuesten Abschnitt  anhören … Entscheidung treffen … diese innerhalb von 24 Stunden (also bis spätestens 28. Dezember, 19 Uhr) per Strombrief an sul@zosh.de weiterreichen.

Und dann ab dem 29. Dezember wieder einschalten und lauschen, wie es weitergeht …

ABSTIMMUNG ABGESCHLOSSEN!

28 Kommentare zu “ WILLY BLAU – Dritter Akt ”

    Reklov Salohcinque sagt:

    Eine Granate zu werfen dürfte nicht nur die Leute, sondern auch den Vogel aufscheuchen. Zusätzlich erzeugt das (zu) viel Krach und Aufmerksamkeit – wo Cass die Verfolger doch gerade erst abgeschüttelt hat.

    Könnte es sein, dass der Vogel etwas mit dem Elektroschock zu tun hat – und nicht der Käfig? Dafür würde auch die Plastiktür des Käfigs sprechen. Denn für eine Funktion des Käfigs als Elektrozaun hätte die ebenfalls aus Metall sein müssen. Vielleicht ist Willi eine Art Hybride aus Zitteraal und Beo?

  1. abrasax sagt:

    Also, Justus Jonas wäre garantiert dagegen gewesen den Super Papagei zu sprengen :-p.
    Außerdem scheinen die Solaristen sowas wie Hippies zu sein, die stehen bestimmt auf freie Forschung und so.

    Kämpfen könnte Cass immer noch und hätte bestimmt gute Karten gegen die Sonnen-Hippies.

    Ich bin also für´s Reden.

  2. nobby0866ba sagt:

    abrasax 1++

    da stimme ich voll überein, ich bin also auch für verhandeln.

    gruß nobby0866ba

  3. Claudio sagt:

    Verhandeln, auf jedenfall,aber das hab ich dir schon per Mail geschrieben Sul.

    Gruß

    Claudio BrainZ :-)

  4. Mike.Dollar sagt:

    Hi,
    nachdem ich mir bisher immer zu viel Gedanken gemacht habe, hier mal ganz einfach.
    Wenns knallt fliegt jeder Vogel weg. Ergo freundliche Grüße in die Runde.

    In diesem Sinne
    Mike

  5. Salamander sagt:

    Hi,

    und schließlich lautet das Motto ja “Die Feder (sprich: das Wort) ist mächtiger als das Schwert”.

    Grüße,
    Salamander

  6. GNACi sagt:

    Ahoi BrainZ …

    Diesmal scheint das Voting eindeutig auszufallen. Auch ich stimme für Verhandlung mit den Solaristen. Jene sind bestimmt keine Freunde von NorCon, und Cass könnte die Solaristen als Verbündete gewinnen. Bekanntlich ist ja der Feind meines Feindes mein Freund.
    Außerdem besteht beim hantieren mit den Granaten die Gefahr dass Willi auf Nimmerwiedersehen verschwindet, oder gar in die ewigen Beo-Gründe eingeht. Nicht nur das es schade um Willi wäre – damit wäre auch der Auftrag in den Sand gesetzt.

    Bess demmnähx
    GNACi

  7. Gruftschlampe sagt:

    Hätten wir Granaten gewollt, hätten wir Don schicken können.
    Lieber das Hirn von Cass Nutzen als Don’s Muskeln. Bei Tieren ist wohl auch eher der Verstand gefragt.
    Ausserdem muss man sich bei einem Zeitlich terminierten RUN nicht noch unnötig Feinde machen. Wenns gegen NorCon geht, vielleicht findet man auch unter den Sonnenanbetern verkündete.

  8. Dreiachser sagt:

    Hallo BrainZ,

    ja, auch ich bin für Verhandeln, habe ich schon geschrieben. Die Solaristen mögen Spinner sein, aber bestimmt nicht sehr kriegerisch. Sicher hilft es Cass, wenn sie den Vogel beim Namen ruft, denn auf Willy wird er bestimmt reagieren und seinen Namen sagen, wohingegen er bisher weder Sonnenlicht noch Mutter Sonne gesagt hat, als ihn der Chef der Solaristen dazu angestachelt hat. Eine Granate wäre hier absolut sinnlos, die würde wohl auch Willys Leben kosten und dann wäre alles für die Katz gewesen. – In diesem Sinne sagt servus bis neulich: Dreiachser.

  9. chrissiba0815 sagt:

    hi,

    ich bin für verhandeln, weil bei ein Sprengung der Vogel wegfliegt. Der sprechende Vogel könnte wichtig werden bei der Öffnung einer Tür oder ähnliches. Ich erinnere nur nochmal “DieFeder ist mächtiger als das Schwert” Er könnte einen Code knacken.

    gruß chrissiba0815

  10. Dreiachser sagt:

    Nachtrag:
    Ich kann die nächsten Teile nicht mitverfolgen, weil ich ab morgen zwar in Nürnberg bin, aber bei jemandem ohne PC. Bleiben die Direktlinks der nächsten Teile bis zum 03.01.2013 hier zugänglich?
    Schade, aber das Treffen mit dem Kollegen ist seit einem halben Jahr geplant. Trotz allem lebe der Widerstand!!!

    Bis neulich. Gruß Dreiachser.

  11. Shogoth sagt:

    Abend…,

    sehe ich genau wie bis jetzt alle (habe doch niemanden überlesen?): VERHANDELN!

    Finde Reklovs Überlegung bezüglich des Elektroschocks interessant, auch wenn die Tür natürlich nicht aus Metall sein muss, damit der Rest Strom leiten kann. Die Erwähnung, daß es sich um eine Kunststofftür handelt, stimmt allerdings nachdenklich.
    Ein PSI-Beo als biologische Waffe?

    Bin gespannt

  12. Salamander sagt:

    Oder die Info steckt durch Spannung gesichert im doppelten Boden des Käfigs. Und der Vogel ist eine nette Deko, die als biologischer Voice Recorder den Transport aufzeichnet (falls jemand am Käfig rumfummelt).

    Falls das FFK nicht gleich ganz auf den Vogel zum Aufzeichnen der Infos vertraut hat. Haben wir hier eigentlich einen Beo oder eine Bea?

  13. Fan von Donn sagt:

    Hi Brainz!

    Ich bin hin und her gerissen…

    1. Gedanke:
    Definitiv keine Gewalt. “Die Feder ist mächtiger als das Schwert.” Davon scheinen ja auch Beo und/oder Käfig überzeugt zu sein. Denn der Stromschoag kam ja erst, als Cass Gewalt anwendete.Ausserdem sprengt der Widerstand doch nicht irgendwelche Norcon-abtrünnigen Hippies in die Luft, nur weil ihnen ein Vogel zugeflogen ist. Das geht gar nicht!

    2. Gedanke:
    Mit wem haben wir es da zu tun? Sind das wirklich nur komische Hippies? Der Beo, der Gewalt ja abschwört, ist zwar zu dem Typen geflogen, antwortet ihm aber nicht. Das hat mich misstrauisch gemacht.
    Also habe ich mal versucht was über die Stichwörter “Solaristen”, “UV-Junkies” und “Sonnenanbeter” herauszubekommen. Hier die Ergebnisse:
    Solaristen war noch harmlos:
    m.pressebox.de/boxid/426850
    Bei UV-Junkies wurde ich hellhörig:
    Vegwire.com/uv-junkies/221063/
    Bei Sonnenanbeter wurde ich mehr als misstrauisch
    de.uncyclopedia/wiki/sonnenanbeter

    Ich hoffe die Links sind korrekt abgeschrieben.
    Im Moment tendiere ich eher aufs Sprengen, aber wie soll man so wieder an den Vogel kommen?
    Wie gesagt…hin und her gerissen….

    Was sagt ihr Brainz?

  14. Fan von Donn sagt:

    Sorry… Nachtrag.
    Der letzte Link war falsch..
    Richtig ist:

    de.uncyclopedia.org/wiki/sonnenanbeter

  15. Fan von Donn sagt:

    Ach ja… Was ist eigentlich mit Cass los? Einfach alles plattwalzen ist doch wirklich nicht ihre Art. Ohne Hintergrundwissen alles in die Luft sprengen? Das wäre eher Donns Lösung. Irgendwas stimmt da ganz und garnicht. Das ist nicht Cassandras Art!
    Da mache ich mir echt Sorgen!

  16. Karsten sagt:

    Sprengen!

    Die Typen sind nicht ganz klar in der Birne. Eine Verhandlungslösung dauert zu lange. Cassandra kann ja überhaupt nicht erklären wieso sie den Vogel wieder seiner Freiheit berauben und einsperren möchte. Willi Blau ist wichtig, aber sie weiß nicht warum. Wenn Sie wüsste warum wäre das das wichtigste Argument in der Diskussion, aber so steht sie ziemlich “nackt” da.

  17. Holzwurm sagt:

    Also ich bin auch für verhandeln da wie es mir scheint sind diese Solaristen so ne Art ökofreeks mit breunungs Bedürfniss und halten wohl den Beo für nen Art “Bruder” (mei Eindruck) und wollen warscheinlich sein bestes. Also sollte cass mit den richtigen argumenten den Vogel wohl Wiederbekommen.
    Allerdings würd ich versuchen die Pistole wieder “Flott” zu griegen

  18. Hiryu sagt:

    Mein Vorschlag:

    #1 Waffe entstören
    #2 Überlegen, was man den Hippies als Verhandlungsmaterial anbieten kann – Ein UV-Geldschein-Tester wäre vermutlich das Optimum, aber ich glaube nicht, dass Cass das dabei hat. Aber wer weiß – vielleicht stehen die Typen ja auf irgendwas, das unsere Runnerin entbehren kann. Mir würde da der Inhalt eines MedKit einfallen. (Ich glaube nicht, dass Cass ohne grundlegende Erste-Hilfe-Ausrüstung loszieht – eine Rettungsdecke z.B. könnte den Typen ja doch Spaß machen. Oder sie können Verbände, Schmerzmittel, Desinfektionsspray und sowas brauchen.) Oder sie kann einen Deal abschließen, z.B. dass der Widerstand ein paar Säcke Dünger für die Dachgärten organisiert, ein Radio zur Teilnahme an der der weiten Welt (und dem Widerstand), etc.
    #3 Verhandeln, mit der beruhigenden Gewissheit, eine entstörte Waffe in der Hinterhand zu haben.

    Gegen Sprengen spricht für mich:
    #1 Wir sind die Guten, da kann man halt nicht einfach so Zivilisten mit Granaten in Panik versetzen. Geht garnicht, wir sind ja nicht NorCon Terr…, äh, Security
    #2 Der Vogel ist dann vermutlich weg
    #3 Die Verfolger sind dann vermutlich wieder da
    #4 Die Solaristen nehmen das vermutlich persönlich
    #5 Eine alte Weisheit sagt: In dubio contra Schrapnell!

    @ Fan von Don:
    Dir ist klar, dass uncyclopedia gewollt zu 100% aus Blödsinn besteht, oder?

    Grüße
    Hiryu

  19. Fan von Donn sagt:

    @Hiryu

    Ja Schon… aber es hat so gut gepasst :)

  20. postpumuckel sagt:

    Auch wenn wir nicht wirklich wissen, wie die Solaristen ticken, bzw. wie falsch sie ticken, bin ich dafür, dass Cass verhandelt. Ich denke Cass kommt mit ein paar Spinnern schon klar.

    Granaten sind zu laut und machen zu viel kaputt. Wir wollen ja den Vogel unbeschadet ans Ziel bekommen und kein Kopfkissen aus seinen Federn machen…

    Hat Cass vielleicht Jodsalbe dabei? Da könnte sie sich vielleicht einen gefakten orangenen Teint zaubern, damit die Solis nicht gleich auf Abstand gehen…

  21. Rüti sagt:

    Ein Angriff mit Handgranate hat viele Nachteile. Der gewaltigste dürfte eine erhöhte Gefahr eines Stress-bedingten Herzinfarktes sein. Da der Vogel bereits durch einen nicht sehr sanften Transport im Käfig und unbekannten Bezugspersonen vorbelastet ist, besteht die Gefahr, dass der Vogel weiteren Stress nicht unbeschadet überlebt.
    Sollte der Vogel den Stress überleben, besteht die Gefahr, dass er losgelassen wir und davon fliegt. (Durch die Käfighaltung dürfte der Vogel aber nicht weit kommen. Könnte aber an sehr unzugängliche stellen flüchten). Sollte der derzeitige Besitzer des Vogels jedoch nicht loslassen, bestünde auch die Gefahr, das die betreffende Person mit dem Vogel in eine unzugänglichere Gegend flüchtet.
    Als Widerständler empfehle ich dringend andere potentielle Widerständler zu kontaktieren und allenfalls verbündete zu finden.
    Bei den Sonnenanbetern möchte ich allerdings dringen um Vorsicht bitten. Durch den bereits bestehende Obrigkeits glauben könnte sich diese Gruppe entweder naturgemäss Norcon ergeben fühlen da sie wohl auch die Solarzellen liefern. Anderseits könnten sie auch Tiefen Hass empfinden, da Norcon sich anmasst sie in ihre Lebensweise ein zu mischen was nur der Sonne erlaubt ist. (Darauf würde ich nicht zählen, da Norcon eher Subtil vor geht.)
    Da Cassandra durch viele Einsätze wohl nicht gerade Bleich ist, empfehle ich die Schulmädchentaktik. Mit einem Verweis wie Herrlich der Vogel ist und wie gerne auch sie wie der Vogel der Sonne entgegen fliegen würde.
    Als Tauschobjekt dürfte wohl ein weiteres mal der Restlichtverstärker helfen. Er kann auch in der Nacht die Gegend taghell erscheinen lassen.

  22. Rüti sagt:

    Wer übrigens wissen will wie die Zukunft in der Schweiz aussieht:
    zampano-online.com/wp_german/?p=1418

  23. Shogoth sagt:

    Interessant wäre es wohl noch BLENDGRANATEN zu werfen, heller als eine Supernova müsste doch gut bei den Sonnenanbetern ankommen?! ;)

  24. Der Dille sagt:

    Alles Pazifisten!
    Sprengen, ich als Fuerther kann das sprengen von Nuernberger Hausern nur befuerworten. Der Vogel? Der fliegt hoffentlich schnell davon und wir schnappen ihn auf dem naechsten Dach mit einem Erdnussbutterbroetchen.

    Der Dille (live aus Hong Kong)

  25. ovion sagt:

    Naja,

    erstmal den Vogel einfangen,

    dann sprengen (wenns Probleme gibt).

    Fehlt nur noch der Code, damit das Tier sein Geheimnis preisgibt.

    Also: VERHANDELN

  26. Grün sagt:

    Ich rate zur Vorsicht.
    Kein Mensch weiss, was das für Spinner sind und wie weich die Hirne mittlerweile gebrotzelt sind…
    Anschleichen, bis dicht hinter den Knilch mit Willi, Granate werfen und mit Handschuhen oder mit `ner Plastiktüte Willi abgreifen – und per geklautem Paraglider ab vom Dach. Den isolierten Käfig auf jeden Fall mitnehmen!
    Dürfte gehen. Cass ist gut darin, bin ich sicher.

    Gruß

  27. Grün sagt:

    Sul, auf jeden Fall solltet ihr Kontakt zu den FFKlern suchen um Infos über Willi zu erhalten. Nicht das Cass in einer brenzligen Situation von dem Vogel unbeabsichtigt schachmatt gesetzt wird ;-)

    Gruß

Einen Kommentar hinterlassen


fünf + = 12


Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w007e78c/cassrun01/wordpress2/chcounter/counter.php on line 61
chCounter: MySQL error!
Error number: 0

Script stopped.